Angelicas Wunderwelt

(4 Kundenrezensionen)

Vom Universum berührt

Ein Buch für alle, die schon im „Café am Rande der Welt“ saßen, für den kleinen Prinzen geschwärmt haben oder sich einfach in die Welt eines zauberhaften Universums begeben möchten!

Beschreibung

Eine junge Frau und ein Herz. Ein blinder Mann mit Gitarre, eine Zauberin und eine Frau, die mit Tigern spricht.

Diese wundersamen Menschen lernt Angelica im ersten Band der Serie kennen. Sie alle verbindet eines: Das unbändige Sehnen zu sein, wer sie sein möchten, und das Streben nach einer wundervollen Welt. Eine nicht ganz so einfache Angelegenheit. Vor allem, wenn man vergessen hat, was die Aufgabe war, die man sich vor langer Zeit ausgesucht hat.
Noch dazu hat auch das Universum aus guten Gründen ein ungewöhnlich großes Interesse an Angelicas Lebensweg.

Angelica hat gerade ihren Schulabschluss in der Tasche und alle erwarten, dass sie sich für ein Studium entscheidet. Und sie? Sie will nur weg. Also begibt sie sich auf eine Reise zu ihren familiären Wurzeln und findet sich plötzlich am Beginn eines aufregenden Abenteuers zu sich selbst wieder …

 

Angelicas Herz

Angelicas Herz ist so gar nicht einverstanden mit ihrem starren Verhalten und möchte sie dabei unterstützen ihre besondere Aufgabe wahrzunehmen. Doch bis jetzt konnte ihr Herz noch selten zu ihr durchdringen, da ihr Kopf viel zu oft die Oberhand behält. Doch das Herz gibt nicht auf, denn wer weiß, vielleicht vertraut Angelica ihm bald mehr.

Angelicas Kopf

Angelicas Kopf würde gerne das Angelica auf ihrem bisherigen Weg bleibt und kein Risiko eingeht. Er findet das nur logisch und versteht gar nicht was ihr Herz so unbedingt von Angelica will. Schließlich gibt es eine ganze Menge gute Gründe ein Studium zu wählen und einen normalen Beruf zu ergreifen, statt sich auf eine seltsam Entdeckungsreise zu sich selbst zu begeben. 

Das Universum

Das allumfassende Wesen, das sich Universum nennt, ist oftmals verwundert über die Menschen, die mit der Geburt auf der Erde alles vergessen, was sie vorher wussten und so nicht immer alles gleich nach Plan verläuft. Trotzdem lässt es den Menschen ihre Entscheidungsfreiheit - auch wenn es hier un da mal eingreift, um sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

4 Bewertungen für Angelicas Wunderwelt

  1. 5 out of 5

    Kospi

    Eine Reise, die mich berührt und fortan begleitet. Der Blick in die Welt mit dem Herzen zeigt nicht nur Angelica einen möglichen Weg für ein erfülltes Dasein…

  2. 5 out of 5

    Gerti, Austria

    Es hat mich tief berührt…

  3. 5 out of 5

    Literatur-Oase & Rezensionen – Heidelinde Penndorf

    ››Angelicas Wunderwelt: Vom Universum berührt‹‹, hat mich im Herzen berührt. Es ist ein faszinierendes Thema, mit einer interessanten, durchweg evidenten Handlung, vielen magischen Momenten und einem AHA-Effekt. Ich habe geweint, gelacht, war amüsiert und hab mich gespiegelt gesehen. Die Handlung um Angelicas Wunderwelt ist magisch, hat mich bezaubert, mich hineingezogen. Ich habe ringsum alles ausgeblendet, auch die Hausarbeit, denn das Buch wollte einfach gelesen werden, und zwar hintereinander weg.

    Dem Autor ist es richtig gut gelungen, eine interessante Erlebnis-Atmosphäre zu schaffen. Die Geschichte um die Abiturientin Angelica kommt so lebendig und abwechslungsreich daher, dass es auf mich wirkte, als habe ich Angelica ein Stück des Wegs begleitet. Das Kopfkino, welches mir Wilfried Hajek mit seiner Story zeichnete, ist einmalig bunt, schillernd und lebendig – oft sah ich mich auch selbst. Die Bilder im Buch sind sehr inspirierend und untermalen das Ganze wunderbar.

    Einfach grandios, diese Geschichte, die der Autor in seinem Debütroman erzählt. Er hat das Universum geistig personalisiert. Die Story vereint Einsteins Theorien mit dem Gesetz der Resonanz (Gesetz der Anziehung), die Denkansätze Roger Nelsons klingen an, dass wir Menschen, alle durch unser Bewusstsein miteinander verbunden. Zwischen den Zeilen finde ich auch so manche buddhistische Weisheit wieder. Kein Wunder, zielt doch alles in die gleiche Richtung. Was definiert uns eigentlich, was macht uns zu den Menschen, die wir sind? Fragen über Fragen, die die junge Abiturientin sich stellt. Es ist die Suche nach unserem eigenen Ich und wie wir den Weg zu uns finden. Es ist die Akzeptanz unseres Selbst, die Such nach Selbstliebe, die das Buch ausmachen. Es ist die Anerkennung, dass wir eins sind mit dem Universum, ein kleiner Teil von ihm sind. Und wir erfahren, was in uns passiert, wenn wir anfangen positiv zu denken. Wir können nach dem langen Weg der Erkenntnis alle wir selbst sein, trotz unserer Gene und Konditionierung, die wir mitbekommen haben. Wir müssen uns nur auf den Weg machen, uns selbst zu suchen und zu definieren. Leicht ist das nicht, aber für jeden machbar.

    Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter – man sollte es eigentlich gelesen haben, um das alles zu verinnerlichen, zu verstehen und zu leben. Lesen sie das Buch, denn es birgt einen Schatz. Auf die Fortsetzung, die im Februar erscheinen soll, freue ich mich, bin neugierig, wie Angelica ihren Lebensweg neu gestalten wird und auf die Resonanz des Universums an sich.

    Chapeau Wilfried Hajek – einfach genial!

    Heidelinde Penndorf

    (03.01.2020)

  4. 5 out of 5

    Silberfluss

    Ich möchte mich von ganzem Herzen, (das sich das Wochenende ein Stück weiter der Welt geöffnet hat) für das einzigartige Buch bedanken!!!
    Diese positive Lebensfreude sprühende Geschichte kann bestimmt vielen Menschen helfen ihren Lebensweg und sich selbst wiederzufinden.
    Ich habe mich selbst in Angelica so sehr wiedererkannt (auch kurz vor der Matura, eigentlich ohne Zukunftspläne und unter jede Menge Erwartungsdruck der Familie und Gesellschaft…)
    Angelicas Wunderwelt hat mich bestärkt den eigenen Weg zu gehen und meine tiefen Träume nach der Matura zu verwirklichen.
    Eine wunderschöne Geschichte für jede Altersgruppe und jede Lebenslage!!

Deine Lesermeinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für mich sind seine Bücher Seelennahrung.

Viktoria aus Wien

Ich hab gelacht, geweint und geschmunzelt.

Anja aus Hamburg

Beim Lesen habe ich Teile von mir selbst entdeckt und mich eingebettet in ein großes Ganzes gefühlt.

Lydia aus Kärnten